Reisekostenabrechnung leichtgemacht

Zu den lästigen Aufgaben im Beraterleben gehören die Reisekostenabrechnungen. Da ich jede Woche unterwegs bin, ist dies eine regelmäßige – nicht gerade geliebte – Aufgabe. Auch hierfür habe ich nach einer effizienten Lösung gesucht. Ziel war es, die Reisekostenabrechnung noch während der Reise im Zug fertigstellen zu können. Das geht nur mit der Unterstützung einer Online-Lösung mit App für das Smartphone. Das jeweils gültige Reisekostenrecht für Spesen und Übernachtungen soll natürlich berücksichtigt werden. Im Test habe ich derzeit die Lösung von onexma. Den Härtetest hatte die Lösung in dieser Woche auf der Bahnfahrt zurück vom Kunden. Zu buchen waren zwei Bahntickets sowie Tickets aus dem ÖPNV aus zwei Städten sowie Übernachtungspauschalen für mehrere Übernachtungen. Da ich grundsätzlich mit Online-Tickets unterwegs bin, hatte ich alle Buchungsdokumente über das Galaxy Note 4 Edge – meinem mobilen Büro – verfügbar. Also, neue Reise in der App angelegt, Reisezeiten angegeben und die Dokumente per email der Abrechnung zugefügt. Fertig war die Reisekostenabrechnung. Den Rest der Zugfahrt konnte ich mich mit dem guten Gefühl einer erledigten Reisekostenabrechnung erholen. Zu Hause kann die Abrechnung dann archiviert werden und die Buchungen mittels des Buchungsreports in der Buchhaltung erfasst werden. Das Ganze kostet vier Euro im Monat – also ein bisschen mehr als ein Döner. Die Anwendung wird gerade mit den Funktionalitäten einer Zeiterfassung für Projekte erweitert. Mit mite, das ich hier vor Kurzem vorgestellt habe, bin ich allerdings sehr zufrieden. Ausserdem soll man nicht alle Eier in einen Korb legen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.