Die Schmach von Köln ist getilgt

Beim letzten Aufenthalt im Kölner Hauptbahnhof wurde mir der Business Trolley mit zwei Laptops im Stehkaffee von den Füßen geklaut. Heute habe ich mich wieder an den Ort dieses nachhaltigen Geschehens gewagt. Mit Trolley und Laptop ging es wieder in besagtes Kaffee und dann weiter zum Termin. Trolley und Mac sind noch wohlbehalten da. Gerade habe ich mich noch einmal versichert. Zur Belohnung hat der Chef ein Kölsch zur Mittagszeit auf der Domplatte genehmigt. Bezahlt habe ich selbst. Büro ist kein Ponyhof. Jetzt darf ich das Angebot für ein spannendes Coaching-Projekt bei einem IT-Serviceprovider erstellen. Damit ließe sich dann auch das Kölsch finanzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.