Die ersten drei Tage zum Sec. Eingineer BdSI bei Simedia

2015-02-27 13.45.43Die ersten drei Schulungstrage zum BdSI-Lahrgang Security-Engineer BdSI haben diese Woche in Neu-Isenburg stattgefunden. Zwei Tage Grundlehrgang „Objektsicherheit I“ und ein Tag „Multifunktionale Türenplanung“. Im Grundlehrgang Objektsicherheit I haben wir uns intensiv mit der Vorgehensweise zur physischen Sicherheit von Arealen und Gebäuden beschäftigt. Von der Risiko- und Gefährdungsanalyse, Bildung von Sicherheitszonen bis hin zu den verschiedensten Maßnahmen zur Sicherung von Perimeter, Fassaden und Gebäudezutritt. Das Seminar hat sich sehr gelohnt, da die praxiserfahrenen Dozenten der Simedia einen guten Überblick und fundierte Grundlagen zu diesem Themenkomplex gegeben haben. Das Thema lebt ganz stark aus praktischen Erfahrungen und Good Practices. Deutlich trockener wurde der Stoff dann beim Wahlpflichtfach „Multifunktionale Türenplanung“. Unglaublich, welch (unkoordinierte) Normungswut in diesem Themengebiet herrscht. Technische Rahmenbedingungen stoßen auf Anforderungen aus dem Brandschutz, Zutrittsschutz, Durchschusshemmung und Sprengwirkungshemmung. So eine gesicherte Türe wird dann locker mal 160 Kilogramm schwer und soll doch noch leicht zu bedienen sein und Jahrzehnte halten. Ich haben mir  diesen schweren Stoff angetan, um die Kollegen von der Architekturseite, Brandschutz und dem Baumanagement besser verstehen zu können. Die Grundlagen hierfür sind gelegt, auch wenn an diesem Tag Tore und Klappen ausgespart werden mussten ;-). Nebenan haben die Kollegen das Seminar zum Notfallmanagement gehalten. Da war ich dann doch ab und zu versucht, die Räume zu verwechseln. Ich freue mich auf die weiteren Seminarteile und kann den Lehrgang nur empfehlen. Gerade bei der Implementierung von BCM und Krisenmanagement haben wir es immer mit den Kollegen der physischen Sicherheit zu tun. Spätestens, wenn bei Räumungsübungen die Fluchtwege funktionieren müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.